KFV Wunsiedel

Kreisfeuerwehrverband Wunsiedel

im Fichtelgebirge e.V.

Brand einer angebauten Scheune in Mühlbühl

NAGEL - Bei dem Brand eines Holzanbaus an einem Wohnhaus im Ortsteil Mühlbühl entstand am Montag in den späten Abendstunden Schaden im fünfstelligen Eurobereich. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 23.30 Uhr bemerkte der Bewohner die Flammen im hölzernen Anbau des Wohnanwesens  und wählten den Notruf. Innerhalb kürzester Zeit stand der Anbau im Vollbrand.
Durch einen massiven und handwerklich einwandfreien Löscheinsatz der Feuerwehren gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Lediglich die Außenfassade und Teile des Hausdaches wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden Bewohner und ihre sieben Hunde blieben unverletzt. Trotzdem wurden die Tiere vorsorglich von einem Tierarzt untersucht.
Die Brandursache ist derzeit noch nicht eindeutig geklärt, der Kriminaldauerdienst hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz bzw. ausgerückt waren die Feuerwehren Nagel, Tröstau, Wunsiedel, Marktredwitz, Röslau, Schönbrunn, Franken und die Unterstützungsgruppe Örtliche EInsatzleitung aus Marktleuthen sowie die Atemschutzsammelstelle der Feuerwehr Weißenstadt. Aus dem Landkreis Tirschenreuth waren die Wehren aus Brand, Ebnath und Fuhrmannsreuth vor Ort. Die Brandwache der FF Nagel übergab die Einsatzstelle am 15.03. um 05:30 Uhr an die Polizei. Ein kurzes Wiederaufflackern der Brandstelle gegen 07:30 Uhr konnte rasch gelöscht werden.

Quelle: Polizeipräsidium Oberfranken, überarbeitet durch KFV WUN

<< zurück
  • Lehrgangskatalog Landkreis 2019
    Mehr >>
  • Lehrgangskatalog Landkreis 2018
    Mehr >>
  • Ärztliche Bescheinigung G 26.3
    Mehr >>